28 Schulbesuche: Bürgermeister ist seit Januar und noch bis Mai unterwegs

Bürgermeister Lars König macht sich aktuell von allen städtischen Schulen ein Bild: 28-mal sehen, zuhören, sprechen, gemeinsam nach vorne schauen.

 

Die meisten Menschen haben im Jahr mit höchstens einer Schule Berührung: als Schüler, als Eltern oder als Großeltern. Bürgermeister Lars König macht sich in diesem Jahr wieder von allen städtischen Schulen ein Bild. Heißt: 28-mal sehen, zuhören, sprechen, gemeinsam nach vorne schauen.

Seit Januar besucht König die Schulleitungen. Achte Station war am Montag, 26. Februar, die Harkortschule in Stockum. Bis Mitte Mai stehen also noch weitere 20 Schulen im Termine-Kalender. Denn schon seine ersten „Schulen-Tour“ 2021 hatte bei König keinen Zweifel gelassen: „Nichts ersetzt das persönliche Gespräch vor Ort, wenn man wissen will, was gut läuft – und was nicht“.

Erfreulich für den Bürgermeister: An vielen Stellen ist echte Zufriedenheit zu spüren, „die Schulen verstehen, dass sie wichtig sind und dass wir unser Mögliches für sie tun.“ Weniger leicht ist es – wie immer im (kommunalen) Leben – die Unzufriedenheiten zu heilen. „Letztlich komme ich natürlich nicht als Weihnachtsmann“, sagt König. „Ich nehme Wünsche und Anregungen mit, verspreche aber nur, was auch eine Aussicht auf Umsetzung hat.“

Im Fall der Harkortschule zieht er nach dem Gespräch mit Schulleiter Jorit Borgert das Resümee: „Es war ein sehr angeregter Austausch über die alltäglichen Herausforderungen im Schulbetrieb, insbesondere aber auch zu den Zielen, die die Schule verfolgt, Stichwort BNE: Bildung, Nachhaltigkeit und Ernährung.“

König wünscht der Schule, die im kommenden Schuljahr mit 75 i-Dötzchen und dreizügig startet, gutes Gelingen für alle ihr Ideen.

(26.02.2024 – lk)