„Expressionismus – Hier und Jetzt!“: Kuratorin spricht im Museum über dekoloniale Kontexte

Spannender Vortrag am Donnerstag im Märkischen Museum – passend zur Ausstellung „Was zum Schaffen drängt… Der Expressionismus und seine Folgen“:

 

Im Rahmen der Ausstellung „Was zum Schaffen drängt… Der Expressionismus und seine Folgen“ lädt das Märkische Museum am Donnerstag zu einem spannenden Thema ein: Ab 18.30 Uhr spricht die Kuratorin Dr. Christina Danick in der Husemannstraße 12 über die Ausstellung „Expressionismus – Hier und Jetzt! Die Sammlung Horn zu Gast in Dortmund“, die aktuell noch im Museum Ostwall im Dortmunder U zu sehen ist.

Die Ausstellung zeigt Werke der Sammlung Horn aus dem Landesmuseum Schleswig-Holstein in Schloss Gottorf. Dabei setzt sich die Ausstellung insbesondere mit den dekolonialen Kontexten der expressionistischen Kunst auseinander, die lange Zeit kaum Beachtung fanden. Das Dortmunder Museum hat für die Konzeption der Ausstellung ein Expert*innen-Team zusammengestellt und setzt die historischen Arbeiten in Verbindung mit zeitgenössischer Kunst. Christina Danick stellt den Erarbeitungsprozess sowie die Ausstellung vor.

Der Eintritt ist frei. Der Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Förderverein Märkisches Museum Witten e.V. in der Vortragsreihe „Unterm Pusenkoff“ statt.

(05.02.2024 – cr/lk)