Information (Symbolbild)

Häufig gestellte Fragen: Muss ich mein Haus verlassen? Wie evakuiere ich Pflegebedürftige?

Für die eigene Vorbereitung auf den Evakuierungsfall: Hier gibt es Antworten auf häufig gestellte Fragen: Was tue, was lasse ich?

  • Muss ich mein Haus verlassen, oder kann ich auf eigenes Risiko zuhause bleiben?

Im Falle einer Evakuierung sind die eigenen vier Wände – sofern sie im Evakuierungsradius liegen – zu verlassen. Wer nicht bei Freunden, Familie oder anderweitig unterkommen kann, sucht am 30. Januar die Sammelstelle auf: die Holzkamp-Gesamtschule (Willy-Brandt-Str. 2).

So schroff es klingt, so richtig ist es: Den Anweisungen der Behörden ist Folge zu leisten. Es ist zu Ihrem eigenen Schutz.

  • Wie soll ich  mein Haus verlassen?

Klarer Hinweis der Feuerwehr: Verlassen Sie Ihr Haus, als würden Sie übers Wochenende zu Freunden fahren. Heißt: Fenster schließen, Haustür abschließen. Herd aus, keinen Kamin, keine Kerzen brennen lassen.

Haustiere dürfen übrigens – rein rechtlich gesehen – zurückgelassen werden. Wer sich jedoch Sorgen um seinen geliebten Mitbewohner macht, nimmt ihn morgens besser mit oder bringt ihn schon am Vortag bei Freunden oder Verwandten unter.

  • Was, wenn mein Haus direkt auf der Grenze des Radius‘ liegt? Bleibe ich dann zuhause, oder muss ich auch „raus“?

Der Radius, mit dem Feuerwehr und Kampfmittelbeseitigungsdienst ihre Arbeiten planen, ist eine Mindestangabe und eine Orientierungshilfe.
Wer seine Adresse nicht in der aktuellen Übersicht (Karte oder Straßenverzeichnis) findet, aber direkt im Nachbarhaus wohnt, sollte nach Möglichkeit auch nicht zuhause sein.

  • Was kann ich tun, wenn ich einen pflegebedürftigen Angehörigen habe, der womöglich evakuiert werden muss?

Wer sicherstellen muss, dass womöglich ein Angehöriger das Haus verlassen kann, der auf Hilfe angewiesen ist, kann am 30. Januar die Hotline (02302) 581-8889 anrufen. Anzugeben sind dort Name, Adresse, und eine Telefonnummer für Rückfragen.

Natürlich muss sichergestellt werden, dass jemand die Helfenden ins Zuhause der pflegebedürftigen Person einlassen kann.

(29.01.2024 – lk/ug)